Moment, das ist wichtig

image-9333542-BK_neu.w640.jpg

(ganz oben: EU-Paläste - „Unsere Ordnung, die wir nennen die Grosse Ordnung und die Wahre Ordnung und die Endgültige Ordnung“ (Max Frisch, „Die Chinesische Mauer“, 1955)

Schweizer Politik - verhockt und verbockt

Das Scheitern des Rahmenabkommens wird dem während Jahren unfähigen, unentschlossenen Bundesrat zur Last gelegt. Richtig so. Aber das ist nur eine der jahrelangen Stagnationslagen, in welcher die Politik steckt.

Die AHV ist defizitär, wurde immer nur mit neuem Geld aus der MWST gefüttert, anstatt mit der schwedischen Formel der Renten aus Alterung und BIP saniert. Die Zweite Säule muss alle "Sätze" streichen, um den Jungen nicht jährlich mehrere Milliarden wegzunehmen - Umwandlungssatz, Mindestzinssatz, Vermögensanlage-Sätze.

Die Landwirtschaftspolitik ist ein Zentralplan, der für Konsumenten teuer ist, für Landwirte ein Halseisen, und nicht ökologisch, nicht rentabel, und mehr Kalorien frisst als produziert.

Der Finanzplatz muss ohne Stempelsteuer florieren können, und zwar mit 22'000 mehr Arbeitsplätzen, wie die BAK ausrechnete. Da hätten wir, zusammen mit UK, Stoff um die EU etwas kleinlaut zu machen

Der Eigenmietwert wird seit Jahren nun in Parlamentskommissionen herum gedreht statt abgeschafft. Ebenso wäre es, bei den seit Jahren stagnierenden, bis künftig wohl fallenden Mieten erstmals seit Jahrzehnten möglich, das seltsame Mietrecht abzuschaffen.

Geradezu wahnsinnig erscheint den Politikern immer noch die freie Wahl der Aerzte und Spitäler durch die bezahlenden Krankenkassen (was Kosten senkt, Wettbewerb erhöht), und die freie Wahl der Pensionskasse durch die Versicherten.

also: dieses Land ist von seinen Politikern vollständig ausgebremst. Darüber dehnt sich der künstliche Schirm der Nationalbank, die die Zinsen aufs Minimum drückte, was die Verschandelung durch Bauten stimuliert, welche Industrie und Gewerbe seit 2015 mit Kursgarantie einschläfert, und die sich mit ihren 1000 Milliarden zusammengekaufter Aktien und Bonds zu einer der Stützen der Vermögenskonzentration weltweit machte (kurstreibend, zugunsten der Reichen). Ausserdem ist sie damit völlig abhängig von den Finanzmärkten geworden.